Lost Places in Thüringenneue Lost Placesverlassene Wohnhäuser

Haus des Doggenzüchters

House of Bones

Das Haus des Doggenzüchters auch bekannt als House of Bones oder Haus der Wirbelsäulen, umfasst ein ehemaliges Bauerngut bzw. einen 4 Seiten Hof mit riesigem Wohnhaus sowie mehreren Scheunen. Eine davon war bereits eingestürzt. In einer der beiden noch vorhandenen Scheunen wurden vermutlich ein paar Kühe oder Schafe und Hasen gehalten. In der anderen Scheune wurden im EG mit Gewölbe die Doggen untergebracht. Ein Stockwerk darüber befanden sich die an der Decke hängenden Wirbelsäulen welche evtl. sogar von ebenfalls selbst gezüchteten Tieren aus der anderen Scheune stammten. Im Untergeschoss des Wohnhauses befanden sich hinter der Küche ebenfalls mehrere Gewölbe in denen Hunde untergebracht waren. Die Zucht umfasste allem Anschein nach eine Vielzahl an Doggen. Außerdem nahm der Züchter an unzähligen Wettbewerben teil, denn sein Haus war übersät von Pokalen. Seinen Serrano-Schinken im Wohnzimmer hat er nicht aufgegessen und scheinbar fluchtartig das Haus verlassen. Warum der züchtende Dachdecker sein Gut so hinterließ ist unbekannt. Es gilt jedenfalls festzuhalten, dass dies ein einzigartiger Lost Place ist, der durch die herabhängenden Wirbelsäulen einen ganz eigenen Charakter bekommt. 

alle LOST PLACES auf eightTWOeightSIX

Jetzt alle verlassenen Orte entdecken!

Slider
eightTWOeightSIX Lost Places Sachsen Erzgebirge Vogtland NRW Logo
Folge eightTWOeightSIX
photography
Lost Places
auf facebook.

Erhalte regelmäßig Benachrichtigungen über neue Lost Places!

Folge eighttwoeightsix Lost Places auf Facebook
Slider