Huberts Heim

Huberts Heim - Lost Places Sachsen - Verlassenes Wohnhaus mit Möbeln - Verlassene Orte im Osten

Huberts Heim ist ein recht unscheinbarer verlassener Ort im südlichen Sachsen. Von Außen fiel besonders die marode Gebäudesubstanz ins Auge. Es lösten sich bereits tragende Teile im Eingangsbereich. Jedoch war das Gebäude im Inneren in deutlich besserem Zustand als erwartet. Es war kaum Schimmel vorhanden und auch keine morschen Böden. Es handelte sich hierbei um ein recht kleines Wohnhaus. Im Erdgeschoss lagerten hauptsächlich Baumaterialien und Feuerholz. Der Wohnbereich erstreckte sich somit ausschließlich über das Obergeschoss. Wie früher üblich war Wohnzimmer und Küche ein Raum. Außerdem verfügte Hubert über ein kleines Schlafzimmer und ein Gästezimmer. Erstaunlich war allerdings, dass es kein Badezimmer gab. Lediglich eine Latrine für die Verrichtung der Notdurft befand sich im Haus.

Chaiselongues in Huberts Heim

Besonders beeindruckend waren die beiden wunderschönen Chaiselongues in Huberts Heim. Eine befand sich im Wohn- und Essbereich. Die Andere war in einem Gästezimmer untergebracht. Solche Sitzgelegenheiten sind allerdings äußerst selten vorzufinden. Sicher hätte sich Hubert diese gern mit jemandem geteilt. Allerdings lebte er scheinbar lange Zeit allein in seinem Heim. Vielleicht hätte er die einsame Anni aus dem Haus der Strickerin einmal einladen sollen. Diese hätte ihm sicher geholfen etwas mehr Leben ins Haus zu bringen, denn Hubert lebte sehr minimalistisch. Es befanden sich kaum Dekorationen in seinem Haus. Lediglich eine Pyramide stand auf dem Tisch und ein Kerzenleuchter auf dem Schrank. Die Kerzen nahmen durch Sonneneinstrahlung bereits kuriose Formen an. Bleibt zu hoffen, dass dieser tolle Lost Place noch lang seine Geschichten erzählen kann.